Artist-Profile: Fantan Mojah

 Fantan Mojah - Foto von downsoundrecords.comAuf Platz 17 der aktuellen jamaikanischen Charts (Hot 102 FM / X-News) findet sich mit “Hungry” von Fantan Mojah ein Artist, von dem bislang noch nicht allzu viel zu hören war; er könnte sich aber nach I Wayne, der derzeit in mehreren Reggae-Charts mit “Can’t Satisfy Her” der ersten Platz belegt, zum zweiten großen Newcomer des Jahres entwickeln.

Nachdem der als Owen Moncrieffe geborene Singer Mitte der neunziger Jahre eine Weile bei Killamanjaro als Hilfskraft mitgearbeitet und bei Soundchecks immer wieder am Mikrophon geübt hatte, begann er als “Mad Killer” seine eigene Karriere; nach seiner Konversion zum Rastafari-Glaube 1997 verbrachte er viel Zeit im Umfeld von Capleton, der ihn motivierte, sich einen anderen Name – eben Fantan Mojah – zuzulegen.
Sein Tune “Hungry” kommt auf einer Neuauflage des alten “Pressure & Slide”-Riddims, diesmal nach Capletons Tune “Invasion” betitelt, und erscheint auf Downsound Records, die auch das Management für Fantan Mojah übernehmen. Zudem singt er auf dem gleichen Riddim mit Sugar Minott und Military Man eine neue Version von Minotts Klassiker “Oh Mr DC” ein. Auch sein Tune “Feel Di Pain” auf dem “Persitance”-Riddim von Home Run macht zunehmend von sich reden und wird demnächst ebenso wie “Hungry” mit einem Video unterfüttert; letzteres kann man auf der Homepage von Downsound Records bereits ansehen.

[ Aktuelle Jamaican Top 20 ]