Remix Conference 3

RC3 CoverRemix is so motherxxxxxx dead…

Die neue und letzte Version der Remix Conference Serie sportet diesmal wieder 56 exklusive Produktionen, Remixe und Mash Ups von Jr. Blender und SoulForce. Genau wie auf der erfolgreichen ersten Ausgabe, die ebenfalls am 12.12. erschien, tun sich hier zwei der umtriebigsten und erfolgreichsten Remixer Deutschlands erneut zusammen und präsentieren eine großartige Weiternetwicklung ihrer Skillz.

SoulForce startet diesmal den ganzen Spaß und auf den knapp 35 Minuten bekommt man zu 2 Dritteln eigene Beats und Riddims präsentiert, die mit Voicings von Artists wie z.B. Defari, Ill Inspecta, Guilty Simpson und Black Milk oder dem sächsischen Frauenhelden Ronny Trettmann aufwarten. Dazu gesellen sich aktuelle Kracher von Artist wie Tippa Irie, Akon oder Lil Wayne und ergeben so ein extrem flüssig durchlaufendes Gesamtbild, das eine konsequente Weiterentwicklung des
eigenen SoulForce Sounds präsentiert und auch die Anhänger der Mash up Fraktion nicht gänzlich vergisst.

Danach übernimmt Jr. Blender und sportet mit drei Mavado Tunes zu Anfang direkt den Mann der Stunde über einen gefährlich langsam rollenden Dancehall Riddim, der so auch Kingston im Sturm nehmen würde. Weiter über exklusive Spenden von Ziggi, Irieginal Abraham und andere Spezies steigert sich Blender gekonnt wie eh und je zielsicher in immer höhere Gefilde und die Qualität seiner komplett selbstgebauten Riddims ist erschreckend gut.

Über einen kurzen Ausflug in Hip Hop Gefilde mit dem offiziellen Remix zu der neuen Azad/Gentleman Combi verfolgt er konsequent seinen Style, der immer ein bisschen an den guten 80s Dancehall angelegt ist, dabei aber nie altbacken wirkt. Eine konsequente Weiterentwicklung ist auch hier bei SuperSonics Mega Talent zu erkennen und man fragt sich wo das alles noch enden soll….
Insgesamt eine großartige CD und mit Abstand die beste Remix Conference, getreu dem Motto das beste zum Schluss!

REMIX IS DEAD!!!