Kurz-Review: “Songs For Reggae Lovers Vol. 4”

Songs For Reggae LoversWeiter geht der angekündigten Review-Schnelldurchlauf mit der nächsten Greensleeves-Compilation: “Songs For Reggae Lovers Vol. 4”.

Bereits Ende Januar, wie schon Teile 1 bis 3 der Serie in den letzten drei Jahren pünktlich zwei Wochen vorm Valentinstag, erschien diese Doppel-CD mit einem Sammelsurium verschiedenster mehr oder weniger romantischer Reggae-Songs. Der Marketing-Ansatz ist also mehr als durchschaubar, was aber nicht heißen muss, dass das Produkt nicht trotzdem was taugt.
Das ganze startet mit recht aktuellem und populärem Material wie Busy Signals Phil-Collins-Cover “One More Night” oder Romain Virgos “Love Doctor”. Dazu gesellen sich im weiteren Verlauf diverse Evergreens vom Kaliber “Everything I Own”, diverse nicht ganz so große Hits aus den Jahrzehnte dazwischen wie Beres Hammonds “Come Back Home” oder Norris Mans “Home And Away” sowie eine Portion relativ belangloses Füllmaterial aus dem gesammelten VP- und Greensleeves-Backkatalog.

Wie so oft bei Compilations kann sich für den erfahrenen Hörer auch hier folgendes Problem ergeben: die Hits hat man schon fast alle in der Sammlung, was übrig bleibt ist den Kauf nicht wert.
Wer nicht derart vorbelastet ist, für den bietet “Songs For Reggae Lovers Vol. 4” neben ein wenig belanglosem Füllmaterial genügend Klassiker, um den Kaufpreis zu rechtfertigen – wobei ich nicht verwundert wäre, wenn es in den Ramsch-Ecken der CD-Kaufhäuser vergleichbares (wenn auch ohne die Hand voll aktuellerer Hits) zu Schleuderpreisen gäbe.
Apropos Ramsch: als Geschenk für die Liebste oder den Liebsten würde ich diese Doppel-CD besser nicht empfehlen – dazu ist das Konzept dann doch zu plump und das Cover zu stillos.