BushmanAm 24. Januar erscheint bei VP das neue Bushman Album “Bushman Sings The Bush Doctor – A Tribute to Peter Tosh”. Der Titel lässt es erahnen: ein Album voller Peter Tosh Coverversionen – allerdings keinesfalls nur von Toshs “Bush Doctor” Album. Vielmehr finden sich auf dem Album zwölf Hits aus Toshs gesamter Post-Wailers-Ära.
Produziert wurde das ganze von Penthouse Records mit Unterstützung namhafter Musiker wie z.B. Sly Dunbar oder Robbie Lyn.

Wenig überraschend eignet sich Bushmans Stimme bestens für Toshs Material. Zusammen mit dem amtlichen Backing ergibt das einen Reigen von bekannten Klassikern im Soundgewand einer modernen jamaikanischen Roots-Produktion.
Insgesamt bleibt das gesamte Album sehr nahe an den Originalen. Das geht so weit, dass man bei “Don’t Look Back” den Eindruck bekommt, Bushman und Tarrus Riley singen die Harmonien absichtlich unsauber, nur weil es bei Tosh und Mick Jagger im Original auch so war. Den Versuch, dem gecoverten Material eine völlig neue Note zu geben, hat man sich also gespart. Und so bleibt das Album ein gefälliges Tribut an den großen Peter Tosh – mehr aber auch nicht.

Ein komplettes Cover-Album muss sich die Frage gefallen lassen, ob man nicht die entsprechende Zusammenstellung lieber hören würde. Ich persönlich muss bei jedem der zwölf Tracks leider sagen: “ist ganz nett, kommt aber lange nicht an das Original heran”.
Als Teil eines originären neuen Bushman-Albums hätte ich mir zwei bis drei Songs davon gut gefallen lassen, aber in diesem Paket ergibt es ein Album, auf dass ich gut verzichten könnte.

Betrachtet man allerdings, wie weit in den USA und anderswo sämtliche Alben mit Wailers-Bezug vor allen anderen jamaikanischen Reggae-Produktionen landen, wäre ich nicht überrascht, wenn sich das Ding nicht nur gut verkauft, sondern auch noch für den nächsten Reggae-Grammy nominiert wird. Und auch Bushmans Tour-Booking wird sicher davon profitieren, dass nun jeder weiß, dass er auch noch einen Schwung amtlicher Tosh-Cover im Gepäck hat.
Insofern: ein Album, dass man nicht braucht, dessen Veröffentlichung aber total Sinn ergibt.

Wer zu dem Album seine eigene Meinung kund tun will, kann das gerne in unserem Forum tun, zum Beispiel im New Album-Releases Thread.

Tagged with:
 

Comments are closed.