Nosliw – TRL Voting

Wer hätte das gedacht? Nosliw (c) by Niculai Constantinescu

Abseits des Medien Mainstreams etablierte sich das Kölner Musik-Label Rootdown mit deutschsprachigen Reggae-Künstlern und schafft nun einen Riesensprung: Die neue Single des erfolgreichsten Rootdown-Künstlers Nosliw “hörnichauf” wird beim MTVTRL Urban Voting berücksichtigt.
“hörnichauf” ist die 2. Auskopplung aus dem im März diesen Jahres erscheinenden Album “heissundlaut” und birgt in sich das Potential zu einem Hit. Und damit Nosliw das schafft und Reggae endlich wieder Airplay bekommt braucht er die Unterstützung der Szene. Denn wie das beim MTV Sendeformat TRL (= Total Request Live) so ist, muss gevotet werden, damit ein Musikvideo in der Sendung gespielt wird:

Ab Freitag 20.02.2009 beginnt das Voting und unter diesem Link könnt ihr Nosliw helfen die TRL Charts zu stürmen: http://www.mtv.de/trl/voting/5

Wir wünschen Nosliw viel Erfolg!

Dubmatix – Renegade Rockers

Cover - DubmatixEs gibt wohl für fast jeden Musiknerd ein bestimmtes Album, dass eine Initialzündung verursacht hat. Für Jesse King aka Dubmatix war es das Album “King Tubby Meets Rockers Uptown”, welches ihm in jungen Jahren von Everton “Pablo” Paul, einer kanadischen Reggae-Institution und zugleich Bandmitglied in der Band von Jesse’s Vater, gegeben wurde. Kein schlechter Beginn. Und so verwundert es auch nicht, dass Dubmatix auf seinem neuen Album “Renegade Rocker” nicht selten Sounds verwendet, die an den Großmeister Tubby erinnern. Dennoch zeigt sich Dubmatix nicht alleine im Retro-Gewand, was nach den beiden Vorgängern “Champion Sound Clash und “Atomic Subsonic” zu erwarten war. Dennoch vollzieht sich zwischen dem ersten und dem jetzt vorliegenden Album eine Entwicklung vermehrt hin zu Modern-Rootsdub, der – verglichen vor allem mit Album # 1 – weniger technoid daherkommt. Continue reading “Dubmatix – Renegade Rockers”

HELP Jamaica! Charity Month

HELP Jamaica!Knowledge is the key – HELP Jamaica! Charity Month
Im Oktober 2007 besuchten Birte Timm und Hilmar Keding zum ersten Mal das Trench Town Reading Center. Die beiden waren von dem Projekt so begeistert, dass sie 2008 in Berlin den HELP Jamaica! e.V. gründeten, um das Center zu unterstützen. Ermutigt vom großen Zuspruch beschlossen die Vereinsmitglieder bald darauf, den nächsten Schritt zu gehen und setzten sich die Gründung einer weiteren Einrichtung in Kingston nach dem Vorbild des TRC zum Ziel. Da HELP Jamaica! großen Wert auf politische Unabhängigkeit und religiöse Neutralität legt, werden die Projekte ausschließlich mit Spendengeldern, unter anderem aus Erlösen von Benefiz-Dances, finanziert. Mittlerweile kann das Team auf namhafte Unterstützung aus der nationalen und internationalen Soundsystem-Szene zählen: Neben Soundquake und Supersonic haben unter anderen die Irie Crew aus Frankreich sowie Tek 9 aus den USA ihre Hilfe zugesagt. Am 20. Februar wird HELP Jamaica! mit einer Party in der New Yorker Bronx offiziell in Amerika an den Start gehen; ähnliche Events in Australien, England, Frankreich, Jamaika und Östereich sind bereits in Planung.
Auf ihrem Weg zum ersten eigenen Reading & Education Center suchen die Mitarbeiter von HELP Jamaica! weitere Soundsysteme und Veranstalter. Damit der Bau noch in diesem Jahr beginnen kann, haben sie den Juni zum Charity Month erklärt…

Diskussion im Forum

Hamburg: “Destination:Kingston” (Waagenbau) – 24.01.

24.01.2009 Destination: Kingston with Massaya Soundsystem (HH) // Live On Stage: Nosliw (Rootdown Records / Berlin)Nach fast drei Monaten Pause, die sich die Massaya-Crew nach den grandiosen Feierlichkeiten zu ihrem fünfjährigen Jubiläum redlich verdient hatte, gibt es am 24. Januar endlich wieder eine neue Auflage ihres Clubs „Destination: Kingston“.

Als Gast haben sich Massaya diesmal keinen geringeren als Nosliw eingeladen. Der Berliner gehört schon seit Jahren zu den Aushängeschildern des deutschsprachigen Reggae. Seit 8 Jahren ist er ständiger Gast ebenso in den Dancehalls wie auf den Festivalbühnen im ganzen deutschsprachigen Raum.

Dabei beeindruckt er mit einem vielseitigen Repertoire von entspanntem Roots- und Lovers-Reggae bis hin zu modernem Dancehall-Reggae. Auch inhaltlich gibt er sich vielseitig: in seinen Texten geht es nicht nur um Party, Spaß und die Liebe (die aber alle nicht zu kurz kommen) – er schlägt auch immer wieder kritische Töne an und weist auf Misstände in der Gesellschaft hin. Das tut er aber nie mit erhobenem Zeigefinger, so dass der Partylaune bei seinen Auftritten kein Abbruch getan wird.
2009 erscheint Nosliws nunmehr drittes Album bei Rootdown Records. Und so geht er zum Anfang des Jahres auf „albumaufwärmsoundtour“, um sein neues Material in den Clubs der Republik vorzustellen.
Neben bekannten Hits der letzten beiden Alben kann man sich also auf viele noch nie gehörte Songs freuen.

Die Jungs vom Massaya Soundsystem freuen sich aber nicht nur auf ihren Gast Nosliw. Bei „Destination:Kingston“ werden sie auch das erste Mal ihr neuestes Mitglied dem Hamburger Publikum präsentieren: Selecta Smart verstärkt seit November die nun fünfköpfige Crew. Als ehemaliger Resident des Treasure-Isle-Dancehall-Clubs ist er im Waagenbau zwar schon lange kein Unbekannter mehr – umso größer ist aber die Freude auf diese Bereicherung des Hamburger Soundsystems, das sich in den vergangenen fünf Jahren zu einem der besten und bekanntesten Soundsystems der Stadt gemausert hat.

Continue reading “Hamburg: “Destination:Kingston” (Waagenbau) – 24.01.”

African Beat – Bad Boys Riddim

Bad Boys FlyerAuf dem Label “African Beat” erscheint am 15. Januar 2009 ein von der Oneness Band eingespielter Riddim Relick des 1987er Inner Circle (in der neuen Formation mit Carlton Coffie als Lead Sänger, der den 1980 gestorbenen Jacob Miller ersetzte) Top Sellers “Bad Boys“.

Mit dieser Produktion und der zugrundeliegenden Kooperation mit ganz großen Namen der Szene (u.a. Buju Banton, Burro Banton, Tippa Irie und Perfect) zeigt sich das junge Label etabliert und gibt auf den B-Seiten nach wie vor talentierten Newcomern den Raum ihr Können unter Beweis zu stellen.

Continue reading “African Beat – Bad Boys Riddim”

Uwe Kaa – Endlich Single

Uwe Kaa - Endlich SingleEndlich Single heißt das Solo Debut Album des Wahl-Münchners Uwe Kaa, das am 31.10.2008 auf Irievibrations erscheint.

„Endlich Single“ ist Uwe Kaas Befreiungsschlag von alten Mustern. Was früher unter „Roots Rockers“ firmierte ist nun ein reines Soundsystem geworden; der kreative Output (im Sinne von Songs und Alben) kommt nun ausschließlich im Gewande des Solokünstlers Uwe Kaa. Was früher unter dem Label „Sony BMG“ released wurde ist nun fort vom Major Label und bei Irievibrations daheim, ein weiterer Schritt in eine selbstbestimmtere Zukunft.

Und ganz offensichtlich ist „Endlich Single“ auch ein persönliches Statement, denn auch wenn Uwe dem schönen Geschlecht die Komplimente nur so um die Ohren pfeffert, empfindet er das Verhalten einiger Damen als Zitat (aus dem viel diskutierten Song „Freundin“ der ebenfalls am 31.10. als Single und als Video erscheint) „geisteskrank“. Continue reading “Uwe Kaa – Endlich Single”