Hamburg: Dancehall Xplosion (Grünspan) – 24.04.2009

Zum Geburtstag soll man ja bekanntermaßen die Korken knallen lassen – dass haben sich auch die beiden Macher der “Dancehall Xplosion”-Partyreihe im Hamburger Grünspan (Kanga Roots Sound und Talawah Sound) gedacht und so luden sie sich zu diesem besonderen Anlass den Berliner “Itchino Sound” ein.

In den vergangen 12 Monaten haben sich die “Dancehall Xplosion”-Parties zu Recht den Ruf als die Hamburger Dancehall-Party mit den dicksten Bookings erarbeitet. Von Sentinel über Soundquake, Pow Pow oder Herbalize It bis hin zu David Rodigan waren schon fast mehr große Namen dort, als man hier aufzählen könnte. Und so ist es dieses erste Jahr mehr als wert, gefeiert zu werden.

Und gefeiert wird mit “Itchino Sound”: DJ Chino und Itchy gingen zur selben Schule und kennen sich schon ihr halbes Leben lang. Seit Jahren sind sie erfolgreich mit ihrer Band “Culcha Candela” unterwegs und wohnten sogar schon in ein und der selben WG zusammen. Daher lag der nächste Schritt ganz klar auf der Hand: die Gründung eines Soundsystems!
Der Name des DJ-Tag Teams ist fast schon zu wahr, um schön zu sein; “Itchino Sound” symbolisiert die perfekte Symbiose der beiden Style-Monsta Itchy und DJ Chino. Ihre Mission: Die Bekämpfung von Langeweile und drögem Einheitsbrei in Clubs rund um den Globus durch völlig befreienden “Culcha Sound”. Ohne Berührungsängste trifft aktueller Hiphop-Clubsound auf heiße Off-Beats, um sich anschließend mit energetisch hämmerndem Dancehall zu vereinen. Continue reading “Hamburg: Dancehall Xplosion (Grünspan) – 24.04.2009”

Dellé – Fly Away (Freeload auf germaica.net)

Nach seinen Bandkollegen Demba (Boundzound) und Pierre (Peter Fox) veröffentlicht demnächst als letzter der drei Seeed-Frontmänner Dellé ein Solo-Album, das unter dem Titel “Before I Grow Old” by Warner Music erscheinen wird.

Bevor es soweit ist, gibt es schon mal den Track “Fly Away” als Gratisdownload germaica.net. Der Song lässt erahnen, dass Dellé auch weiterhin dem klassischen Rootsreggae treu bleibt und sich vom klassischen Seeed-Sound längst nicht so weit entfernen wird wie etwa sein Kollege Demba mit Boundzound.
Aber bildet euch einfach eure Meinung zu dem Track – und tut sie danach im dazugehörigen Thread im Forum kund!

Stuttgart & Berlin: Sentinel & Supersonic 10th Anniversary (Zollamt & Yaam) – 11. & 12.4.

Sentinel und Supersonic feiern 10jähriges Bestehen! Zelebriert wird die erste Dekade der beiden Sounds traditionell gemeinsam mit 2 Events in den Heimatstädten Stuttgart und Berlin.

Los geht es am Samstag, dem 11.4., im Cannstatter Zollamt, welches mit der Stuttgarter Massive seit jeher die Basis für fette Parties bildet. Als besondere Offerte präsentiert Sentinel in Stuttgart dazu noch “di original badgyal” aus Jamaika: Cécile wird abermals die Bühne rocken und die Sentinel-Crew freut sich, an unserem Jubiläum einen Artist begrüssen zu dürfen, der (oder besser: die) sie in unserem Werdegang immer treu supported hat! Dazu kann man mit überraschenden Auftritten vieler weiterer nationaler und internationaler Freunde rechnen.

Die Sause geht natürlich am Abend darauf im Berliner Yaam weiter, wo neben den zwei Jubilaren auch City Lock und die Soca Twins mit dabei sein werden.

Das 10. Jubiläum ist also Grund genug zum Feiern, sei es für die Longtime-Heads, die Sentinel und Supersonic schon einen langen Weg begleiten oder die Newschooler, die einfach nur den Flash einer kochenden Dancehall-Party genießen wollen. Am Ostersamstag in Stuttgart im Zollamt und am Ostersonntag im Yaam in Berlin! Just Be There! Early!

Hier geht es zum dazugehörigen Thread im Forum.

“Here I Am”-Riddim (Sound Quake Music)

Here I Am Riddim Cover
Sound Quake Music päsentiert 8 neue Tunes auf der “Here I Am”-Selection, die somit zusammen mit den bereits bekannten “Here I Am” von Cornadoor und “Love We Deal” von Million Styles auf 10 Tracks angewachsen ist.

Auf dem von Cornadoor komponierten und von Junior Blender produzierten Riddim finden sich damit Beiträge in drei Sprachen (Patois/Englisch, Italienisch und Deutsch) von einem internationalen Artist-Lineup: zu Million Styles und Cornadoor gesellen sich Joggo, Maikal X, Joey Fever, Ky-Enie, Skarra Mucci, Rojah Phad Full, BoomDaBash und Ciscomanna.

Die volle Selection erscheint zunächst als digitaler Release und ist ab dem 13. März bei mp3.soundquake.com sowie bei diversen anderen mp3-Anbietern erhältlich – ein Vinyl-Release soll folgen. Samples und einen Megamix zum reinhören gibt es bei Sound Quake Promotions.
Eure persönliche Meinung zu der Selection könnt ihr im Forum kundtun.

Continue reading ““Here I Am”-Riddim (Sound Quake Music)”

„The Whip“-Riddim Review

The Whip FlyerDas Luv Messenger Sound aus Barcelona präsentiert mit seiner Neuauflage des „The Whip“-Riddims eine wahrlich internationale Produktion: ursprünglich eingespielt wurde er von der Wiener Band Rikitik, ergänzt wurde er später von einer Bläsersektion aus Brasillien, die Vocals stammen aus Jamaica, gemixt wurde er in Deutschland von Marc Brehmer a.k.a. Dubiterian, und die 7“-Singles sind schließlich gepresst und vertrieben von African Beat in Lindau.

Wem der Name nichts sagt: der Riddim basiert auf dem Ethiopians-Hit „The Whip“, im Original erschienen 1967 auf Sonia Pottingers „High Note“ Label.

Die Selection kommt mit einem Quartett neuer Singer-Versions: Admiral Tibett singt bei „Never Stop Trying“ darüber, niemals aufzugeben, und liefert die hohe Qualität, die man von ihm gewohnt ist. Elijah Prophet widmet sich in „Leaders Of Tomorrow“ den Kindern von heute, nutzt dabei seine gesanglichen Möglichkeiten aber leider nicht voll aus. Ein erfreuliches Wiederhören gibt es bei „Troubled World“ mit Mark Wonder, den leider viele Produzenten zu ignorieren scheinen. Continue reading “„The Whip“-Riddim Review”