Ray Darwin – Peoples Choice (Joe Fraser)

Peoples ChoiceVor einigen Tagen erschien bei Joe Fraser Records (hierzulande vertrieben über Irievibrations Records) das lang erwartete Debütalbum von Ray Darwin, betitelt nach seinem nicht mehr ganz so frischen Hit “Peoples Choice”.

Das Album vereint einige brandneue Songs mit Material, dass dem einen und anderen vielleicht schon von Shows, 7″s oder Dubplates bekannt ist. Neben einigen internationalen Gastproduktionen u.a. von Joe-Fraser-Records-Eigner LLoyd Campbell oder auch dem Hamburger Junior Blender finden sich hier vor allem Riddim, die Herr Darwin in seiner Wahlheimat Hamburg zusammen mit seinem Studiokollegen Piet Abele in Eigenregie produziert hat.

Musikalisch bietet das Album vor allem modernen One Drop Reggae mit einem ausgewogenen Mix aus neuen Kompositionen und einigen Remakes klassicher Riddims. Lediglich die Blender-Produktion “Dutty Johncrow” bringt etwas mehr Dancehall-Vibe in die Zusammenstellung.
Inhaltlich gibt es einige Lovers-Nummern, vor allem aber Reality-Lyrics. Continue reading “Ray Darwin – Peoples Choice (Joe Fraser)”

Silly Walks präsentieren den “Tonight” Riddim als Gratis-Download

Tonight RiddimSeit heute ist die neue Website von Silly Walks Discotheque online: http://www.sillywalksdisco.com.

Um das gebührend zu feiern, verschenken die Hamburger ihre neueste Produktion, den Tonight Riddim, dort im Shop als Gratis-Download.

Der Riddim ist ein Remake des nach “Tonight” von Keith & Tex benannten Klassikers. Dabei orientiert sich die Silly-Walks-Version stark an der 93er-Version des Riddims aus dem Hause Jammys (bekannt durch das “Run Around Girl”-Remake “Settle Down” von Chuck Turner und Bounty Killer).

Silly Walks spendieren uns fünf Tunes mit einem internationalen Lineup – dabei sind: Joggo, Don Caramelo, Kirk Davis aka Little Kirk, Stereo Luchs und Spruddy One.

Weitere Worte sparen wir uns an dieser Stelle – hört einfach selber rein!

City Lock Studio presents: Arrogant Riddim Vol. 2

Arrogant Riddim 2Vor etwa einem halben Jahr hatten wir den Arrogant Riddim, die erste Produktion der Berliner City Lock Crew, vorgestellt.

Bereits damals war die Veröffentlichung eines zweiten Teils der Selection angekündigt. Inzwischen ist es so weit: seit letzter Woche ist der Release Arrogant Riddim Vol. 2 mit sieben neuen Tracks digital erhältlich.

Continue reading “City Lock Studio presents: Arrogant Riddim Vol. 2”

Preview: dancehallmusic.de Linkup am 10.09. in Stuttgart

Hier schon mal zum Vormerken: auch dieses Jahr steigt wieder das alljährliche dancehallmusic.de Linkup. Diesmal endlich einmal in Stuttgart, und zwar im Zollamt, wo sich Reggae Bash netterweise als Veranstalter gefunden haben.

Das Zollamt hat sich als Institution ja schon weit über Stuttgart hinaus einen Namen gemacht, und wer schon einmal dort war weiß, dass sich das Areal mit seinen großzügigen Außenflächen bestens für ein Linkup eignet. Wir freuen uns schon sehr!

Für weitere Updates zur Planung und für den Aufruf an interessierte Sounds, sich für das Lineup zu bewerben, schaut in Zukunft öfter mal ins Linkup-Forum!

Hamburg: 90s Dancehall Revival Explosion – 29.04. (Hafenklang)

90s HafenklangAm Freitag, den 29. April steigt im Hafenklang eine 90er-Revival-Party der besonderen Art.

Die Hamburger Reggae-Soundsystem-Veteranen Silly Walks haben Barney Millah, den Kopf des legendären Berliner Champion-Sounds der 90er, Concrete Jungle, zu einem Revival überredet.

In einer der Top-Locations der Dekade, dem Hafenklang, spielen die beiden Top Soundsystems die ganze Nacht die grössten Hymnen und die schönsten Songs aus einem der goldenen Zeitalter von Reggae und Dancehall, den 90ern. Continue reading “Hamburg: 90s Dancehall Revival Explosion – 29.04. (Hafenklang)”

Kurz-Review: “Songs For Reggae Lovers Vol. 4”

Songs For Reggae LoversWeiter geht der angekündigten Review-Schnelldurchlauf mit der nächsten Greensleeves-Compilation: “Songs For Reggae Lovers Vol. 4”.

Bereits Ende Januar, wie schon Teile 1 bis 3 der Serie in den letzten drei Jahren pünktlich zwei Wochen vorm Valentinstag, erschien diese Doppel-CD mit einem Sammelsurium verschiedenster mehr oder weniger romantischer Reggae-Songs. Der Marketing-Ansatz ist also mehr als durchschaubar, was aber nicht heißen muss, dass das Produkt nicht trotzdem was taugt.
Das ganze startet mit recht aktuellem und populärem Material wie Busy Signals Phil-Collins-Cover “One More Night” oder Romain Virgos “Love Doctor”. Dazu gesellen sich im weiteren Verlauf diverse Evergreens vom Kaliber “Everything I Own”, diverse nicht ganz so große Hits aus den Jahrzehnte dazwischen wie Beres Hammonds “Come Back Home” oder Norris Mans “Home And Away” sowie eine Portion relativ belangloses Füllmaterial aus dem gesammelten VP- und Greensleeves-Backkatalog.

Continue reading “Kurz-Review: “Songs For Reggae Lovers Vol. 4””