dancehallmusic.de Logo-Contest

Wir brauchen ein neues Logo fuer unsere Website und wir wollen ein Logo, das auch der Mehrheit unserer Leser gefaellt. Deshalb rufen wir hiermit zum grossen dancehallmusic.de Logo-Contest auf. Jeder, der Lust hat, moege uns einen Vorschlag fuer ein Logo per email schicken. Wir stellen dann alle brauchbaren Vorschlaege in unserem Diskussionsforum vor und lassen Euch ueber das beste Logo abstimmen.
Continue reading “dancehallmusic.de Logo-Contest”

A superb moment in Jamaica’s music history

Noch nie hat ein jamaikanischer Kuenstler so viel Zeit auf einer großen Buehne verbracht, bis er mit dem Singen begann. Der 1948 in Kingston geborene Junior Byles, eine der lebenden Legenden jamaikanischer Musik, betrat gegen 3 Uhr morgens die Buehne des Rebel Salute Festivals. Der Rhythmus des bekannten “Beat down babylon”-Riddim rollte der Audienz entgegen, Byles jedoch sank auf die Knie und starrte auf das Mikrofon in seiner Hand. Die Masse wartete geduldig, die Backgroundsänger begannen, den Chorus von einem der groessten Hits von Byles, “Culy Locks” einzustimmen. Nach weiteren Minuten des Verharrens wechselte der Beat und Byles begann zu singen. …
Continue reading “A superb moment in Jamaica’s music history”

Wayne Wonder – Neues Video

Wayne Wonder hat sein neues Video abgedreht. Der Song dazu ist eine Cover Version des 80er Hits “Hold Me Now” der Thompson Twins und wird die erste Single-Auskopplung aus dem Soundtrack zum neuen Adam Sandler Film “50 First Dates” sein. Das Video spielt auf einem Boot, das in ein “Boat Thru” Kino faehrt. Quelle & Pics: vprecords.com

Kiprich jetzt bei Big Yard

Kiprich hat bei Shaggys Big Yard-Label unterschrieben, zu dem neben Shaggy auch Rik Rok, Rayvon und Brian & Tony Gold gehoeren. Um Kiprich war es in den letzten Jahren etwas ruhiger geworden, den groessten Output an Songs hatte er in seinen Anfangsjahren 1999/2000. Durch sein aktuelles Feature in Elephants Video “Pon The River Pon The Bank”, seine USA-Tour mit Elephant Man und seinen Hit-Tune “Mad Sick Head Nuh Good” (mit Predator) schaffte er es 2003 wieder zurueck ins Rampenlicht.

Update: Rupee bei Atlantic

Jetzt ist es offiziell. Rupee gab vorgestern bekannt, dass er bei Boom Tunes, einem Unterlabel von Atlantic, unter Vertrag steht. Die erste Single-Veroeffentlichung ist fuer den Zeitraum April/Mai geplant, im Sommer kommt dann das Album. Ausserdem umfasst der Vertrag vier weitere, zukuenftige Alben. Quelle & mehr Infos: Barbados Nation. [ discuss this topic ]

Erster deutschsprachiger One-Riddim-Sampler

Auf MKZWO-Records erscheint im April/Mai diesen Jahres der erste deutschsprachige One-Riddim-Sampler. Der rootslastige Riddim, dessen Name noch nicht feststeht, wurde in Zusammenarbeit mit Ganjaman und der Backingband Feueralarm live eingespielt. Die Compilation wird etwa 14 Tunes umfassen; u.a. von O.B. 1, Jah Meek, Natty Flo & Mellow Mark, Kimoe, Nosliw, E.D.E. Whiteman, Volkanikman, Junior Randy, Ganjaman und Rebel One. [ discuss this topic ]