Statements Outta Babylon pt.2

Fuer den Fruehsommer 2004 ist der zweite Teil des Samplers Statements Outta Babylon von Popup-Records geplant. Das Thema wird
wieder Reggae & Dancehall von Kuenstlern, die ihre Basis im deutschsprachigen Raum haben, sein. Achtung Singers & DJs – es werden noch Tunes gesucht – schickt Euer Matrial bis Ende Januar 2004 an: Popup-Records, “statements”, Stahltwiete 10, 22761 Hamburg

Newletter wieder da

Wir bieten wieder einen Newsletter an. Leider sind einige email-Adressen beim Wechsel unseres Newsletterdienstes verlorengegangen. Alle, die sich im Oktober & November angemeldet haben, muessten sich bitte nocheinmal anmelden.

Musikpiraterie in Jamaica

Der Jamaica Observer berichtet auf seiner Website über die Folgen von Musikpiraterie für die jamaikanische Musikindustrie. Verschiedene Distributoren (Dynamic Sounds etc.) berichten von gesunkenen Umsätzen und der Praxis der Kopisten. Der Focus liegt dabei auf tatsächlicher Piraterie, also dem Verkauf von Kopien oder Bootlegs; das Kürzel mp3 taucht in dem Artikel interessanterweise nicht auf… [ Artikel im Jamaica Observer ]

Doctors Darling – Iwer you so shitty

Der Soca Artist Impulse hat einen Tune auf dem Doctors Darling Riddim aufgenommen, in dem er die ‘Fehde’ mit Iwer George erneuert. Der Tune lehnt sich an die Melodie von Tanya Stehens (die auf Trinidad Platz #1 der Charts belegte) an und macht aus “It’s a Pity” “Iwer you so shitty”. Ob Germaican Records/Seeed von dieser Verwendung des Riddims wissen ist nicht bekannt… [ Artikel bei Islandevents ] [ discuss this topic ]

Soca made in Germany

Bereits anfang des Monats erschien die erste deutschsprachige Soca-Produktion auf 7″-Single: Kodiak & Frank Feuer – Aus Berlin / Bums Ihn. Veroeffentlicht wurde die Single auf dem neuen Label Soca Twins Prod. benannt nach dem Berliner Soundsystem von Frank Feuer.
Den Riddim zu “Aus Berlin” produzierte Kodiak, waehrend auf der B-Seite der Thunderbird Riddim von KMC zum Einsatz kam. Checkt Socatwins.com fuer mehr Infos. [ discuss this topic ]

Sting 2003

Am 26.12. wird in Portmore, Jamaica wieder das Sting-Festival stattfinden, und das Line-Up wurde jetzt bekannt gegeben. Die Show steht unter dem Motto “The Good Ole Days” und ist in die Segmente Top20, Vocal Masters, Girls Graduation, Old Skool Giants und Foreign Invaders (unter denen sich auch Gentleman befindet) eingeteilt. Das LineUp und ein realaudio-Interview mit dem Promoter Dennis Howard findet man auf der Homepage von BBC 1xtra; auf der Website des Jamaica Gleaner findet sich derzeit ein Artikel über den Sting-Erfinder (und ehemaligen Polizisten) Isaiah Laing. [ discuss this topic ]