Soca aus Berlin: Backyardloops

Der Berliner Karneval der Kulturen, traditionell zu Pfingsten, wird mehr und mehr zum Sammelpunkt nicht nur der deutschen Bacchanalisten: Gäste aus dem nahen und fernen Ausland, insbesondere aus UK, machen den Umzug und seine Parties mit amtlichen Lineup zu einem der Höhepunkte im Kalender der Socaszene. Auch dieses Jahr gab es pünktlich zur “season” einige gute oder gut gemeinte Soca-Tracks. Als Anthem hat sich insbesondere ein Tune auf den Trucks und Fetes hervorgetan: “Was feierst du???” der Backyardloops.

Backyardloops, das ist die recht neue Formation um den Produzenten und DJ B.Seite mit Dr Peppsta, Jamie White und Sassion, dem einen oder anderem bekannt aus dem Movie “Status Yo“. Dr. Peppsta ist schon 2006 mit seinem Socabrett “Oh weia” (iTunes)definitiv positiv aufgefallen. Für das Soca-Label Faluma Anlaß genug, den Tune als erste nicht-karibische Veröffentlichung in seinem Programm aufzunehmen.

Während des KdK – Umzugs wurde ein Video dazu gedreht, das nochmal die schönen Momente des Purple Explosion/Yard/Escobar – Floats zeigt.

Berlin: Carnival Glow – 30.05. (Bohannon)

carnivalglow berlinDer Berliner Karnival der Kulturen steht vor der Tür und die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren. Traditioneller Höhepunkt der aus allen Windrichtungen anreisenden Soca – Massive ist die Glow von Yard und Escobar, auch dieses Jahr mit internationalem Line-up:

Scrappy aus Montserrat, der beim Berliner Soca – Label Faluma veröffentlicht, ist der Montserrat Soca Monarch 2005-2006. Nach zahlreichen Bookings in Europa ist Scrappy dieses Jahr zum ersten Mal in Deutschland.

Sicherlich auch kein Unbekannter ist Mista Vybe (kurz für: Versatile Young Black Entertainer) aus Trinidad, der nicht nur den Caribbean Soca Monarch 2006 – Titel in der Tasche hat, sondern auch mit seinen Tunes in Berliner Clubs seit Jahren regelmäßig dicke Forwards kassiert.

Neben den Künstlern hat die Yard/Escobar-Crew ein interessantes Package an Carnival – erprobten Sounds und DJs geschnürt: Jam Masters (NL) und Soca Revolution (SE).
Von Berliner Seite wird die Veranstaltung von der berüchtigten MashUp Crew und dem Threeks Sound gehostet.
Ein Muss für jeden gestandenen Bacchanalisten und alle, die die Madness nicht scheuen.

Berlin: Carnival Fever 2009 (Bohannon) – 14.3.

Carnival Fever BohannonBald ist es auch in Berlin wieder soweit – der Karneval der Kulturen steht an. Wenige Wochen nach dem Carnival in Trinidad treffen sich Socaheads und Bacchanalisten zur offiziellen Warmup Party im Bohannon (Berlin). An den CDJs stehen das Berliner Urgestein Barney Millah, die vielversprechenden Newcomer Threeks Sound und die legendäre MashUp Crew.
Zu hören gibt es neben Soca & Calypso für die Carnival-Vibes auch Reggae und Dancehall.

Die Party dient auch als Soliparty, um Truck, Anlage etc für den KdK 2k9 zu finanzieren. Alle Einnahmen gehen deshalb zu 100% in den Truck des Bohannon/Yard – Teams. Show your support!

Diskussion im Forum

Soca Compilations

V.A. - It is Crop Over Vol. 3Die Sommer-Soca-Saison ist in vollem Gange, St. Vincent, Antigua, Grenada, St. Lucia und Barbados bereiten sich auf ihre jeweiligen Jahres-Höhepunkte vor. Cropover in Barbados markiet terminlich meist das Ende dieser Festival-Kette, aber auch dort wird längst mit Hochdruck an den aktuellen Tunes gefeilt. Und prompt erscheint am 15. Juni eine hervorragende Cropover-Compilation: “It Is Crop Over Vol. 3” von Moonblast Productions. Das Album bietet exzellent produzierten Dampfsoca, egal ob im JumpUp- oder im Slow Wine-Tempo angesiedelt, und mehrere Tunes, die sich zu Hits entwickeln könnten: “Coming Home” von Omar Mcquilkin, das pumpende “All Day” der Dominica-Koryphäen von WCK (der wohl überraschendste Tune des Samplers), auf dem gleichen Riddim “Ting in De Waist” von Dru, oder “Action” von Mashup-Spezialist Timmy. Aber auch die langsameren Tunes wie der Raggasoca-Stomper “Run Dis Place” von Skinny Fabulous & Baby Bubba oder “Sweat” von Hypasounds überzeugen voll und komplettieren die sehr gute Zusammenstellung.
Continue reading “Soca Compilations”

Bunji Garlin – Lokal denken, Global handeln?

Bunji Garlin - Global - CoverMit Bunji Garlin schickt sich mal wieder ein Soca-Star an, den Szenen-Crossover zu versuchen und auch außerhalb des Carnivals neue Märkte aufzubauen. Demgemäß lautet der Titel seines neuen Albums “Global“, und die Tune-Zusammenstellung schielt neben der Soca- eindeutig auch auf die Reggae-Szene, die der wohl prominenteste Vertreter des Ragga-Soca aber sowieso schon lange im Blick hat. So sind unter anderem Produktionen von Massive B-Chef Bobby Konders, Dane ‘Fire Links’ Johnson und Stephen McGregor vertreten, ebenso wie Bunjis Versions auf dem “Wipe Out” oder dem schon etwas betagten “Scoobay” Riddim.
Continue reading “Bunji Garlin – Lokal denken, Global handeln?”

Karneval der Kulturen 2007 – Soca takin ova!!

An diesem Wochenende findet der Berliner Karneval der Kulturen statt. Kern des Festivals ist der Umzug in Neukölln/Kreuzberg, jedoch gibt es für den musikalisch Interessierten jede Menge Rahmenprogramm. Besonders für Soca-Fans ist eine Menge geboten. Soca als Musik und Kultur ist ja per definitionem mit den karibischen Karnevals verbunden, so dass die lokale Szene die Plattform dankend annimmt und zum mit Abstand wichtigsten Soca Happening in Deutschland umfunktioniert.
Continue reading “Karneval der Kulturen 2007 – Soca takin ova!!”