dhm-eClash 2011 – Runde 1 – Gruppe 2

dancehallmusic.de logo 3

“If one’s dubs are no better than silence, one should keep silent.” done

Die erste Gruppe der 1. Runde des diesjährigen dhm-eClash hat bereits gut vorgelegt. Nun wenden wir uns der 2. Gruppe zu.
Also nochmals:

Ein herzliches Willkommen an alle Soundgals und Soundboys, Selectresses und Selectors, egal wo ihr herstammt! Vielen Dank für eure Teilnahme!
Es war nicht ganz eindeutig, ob wir bei der recht geringen Teilnehmerzahl die Runde 1 in 2 Gruppen aufteilen sollten, wir haben uns aber dann dazu entschieden, die Gewohnheit beizubehalten.

18 Sounds werden in Gruppe 1 sein, 18 in der 2. Gruppe.
Continue reading “dhm-eClash 2011 – Runde 1 – Gruppe 2”

dhm-eClash 2011 – Runde 1 – Gruppe 1

dancehallmusic.de logo 3

“If one’s dubs are no better than silence, one should keep silent.” done

Die Anmeldungen zum neunten dancehallmusic.de-eClash sind abgeschlossen.
Wie in den 36 Kammern der Shaolin stellen sich 36 Sounds der Herausforderung und kämpfen um den Titel des dhm-eClash-Champions 2011!

Es scheint sich langsam einzubürgern, dass sich die Titelverteidiger des Vorjahres (in diesem Fall Jackpot Sound) auf ihren dhm-Lorbeeren ausruhen. Dafür ist dieses Mal King Kong Disko, Sieger des dhm-eClash 2009, wieder mit dabei!
Continue reading “dhm-eClash 2011 – Runde 1 – Gruppe 1”

Stuttgart: dancehallmusic.de Linkup 2011 – 10.9. (Zollamt)

dhm linkup 2011„Es ist halt schön, wenn wir Freunde kommen sehen.“ (Wilhelm Busch)

Nach diesem Motto laden dancehallmusic.de, das Zollamt und Reggae Bash Intl. diesen Samstag (den 10.09.2011) alle Freunde der karibischen Musik und natürlich besonders alle User unseres Forums zum 9. Link Up in die Schwabenmetropole ein.

Was 2003 mit dem ersten Treffen in Ahrensburg begann, ist mittlerweile gute Tradition geworden. Reggaeliebhaber und Dancehallfans aus dem gesamten deutschsprachigen Raum treffen einmal jährlich zum großen Fest zusammen, um bis in die frühen Morgenstunden die gemeinsame Leidenschaft ausgiebig zu zelebrieren.

Nach Berlin, München, Mannheim, Hamburg und Bern nun also in Stuttgart.

Ganz im Geiste des Linkup, haben wir aktive Sounds eingeladen, die den Event mit guten Vibes bunt und spannend gestalten werden.

Mit dabei sind unter anderem Massaya (Hamburg), Tek 9 EU (Dortmund), Nicetime Intl. (München), Slin Rockaz (Mannheim), Glockwork (Rosenheim), Marflix (Berlin), Joe Coseness (Köln) und noch einige weitere Sounds.

Continue reading “Stuttgart: dancehallmusic.de Linkup 2011 – 10.9. (Zollamt)”

Ray Darwin – Peoples Choice (Joe Fraser)

Peoples ChoiceVor einigen Tagen erschien bei Joe Fraser Records (hierzulande vertrieben über Irievibrations Records) das lang erwartete Debütalbum von Ray Darwin, betitelt nach seinem nicht mehr ganz so frischen Hit “Peoples Choice”.

Das Album vereint einige brandneue Songs mit Material, dass dem einen und anderen vielleicht schon von Shows, 7″s oder Dubplates bekannt ist. Neben einigen internationalen Gastproduktionen u.a. von Joe-Fraser-Records-Eigner LLoyd Campbell oder auch dem Hamburger Junior Blender finden sich hier vor allem Riddim, die Herr Darwin in seiner Wahlheimat Hamburg zusammen mit seinem Studiokollegen Piet Abele in Eigenregie produziert hat.

Musikalisch bietet das Album vor allem modernen One Drop Reggae mit einem ausgewogenen Mix aus neuen Kompositionen und einigen Remakes klassicher Riddims. Lediglich die Blender-Produktion “Dutty Johncrow” bringt etwas mehr Dancehall-Vibe in die Zusammenstellung.
Inhaltlich gibt es einige Lovers-Nummern, vor allem aber Reality-Lyrics. Continue reading “Ray Darwin – Peoples Choice (Joe Fraser)”

Various – David Rodigan’s Dubwize Shower (BBE)

Rodigan Dubwise Shower Cover

Rodigan Dubwize Shower Cover Als in den frühen 1970ern die Tontechniker in den Aufnahmestudios in Kingston, Jamaika anfingen, mit selbstgebastelten Delay-, Echo- und Hall-Effekten auf analogen Tapes herum zu experimentieren, entstand daraus nicht nur ein völlig neuer Sound und eine extrem einflussreiche Musikrichtung: Dub. Die Idee eine Aufnahme in ihre einzelnen Elemente zu zerstückeln und dann Instrumente oder Vocals durch Echo o.ä. besonders hervorzuheben, war revolutionär und stellte Hörgewohnheiten auf den Kopf. Einflüsse des Dubs lassen sich bis heute aus z.B. aus Drum & Bass und Dubstep Produktionen kaum wegdenken.

Auf seiner neuesten Compilation ‘Dubwize Shower’ präsentiert Altmeister David Rodigan vorwiegend klassische Dub Tracks der Hauptprotagonisten dieser einzigartigen Entwicklung: King Tubby, Errol T. Thompson, Lee Perry und Sylvan Morris. Es finden sich aber auch einige wegweisende Produktionen aus jüngerer Zeit, z.B. von Alborosie und Da Grynch. ‘Dubwize Shower’ erscheint bei dem angesehenen britischen Label BBE in schöner Aufmachung und mit informativem Booklet, in dem sich Onkel Roddy höchstselbst zu jedem einzelnen Tune äußert.
David Rodigan meint: “The ideal conditions in which to enjoy these tracks is when they are being pumped out of an enormous, heavy duty sound system where the full effect and legacy of Jamaican Dub music can be fully appreciated.”
Continue reading “Various – David Rodigan’s Dubwize Shower (BBE)”